Service-Navigation

Suchfunktion

Netzwerk für Prävention an Schulen

Am 09.04.2013 etablierte sich das ressortübergreifende Netzwerk für Prävention an Schulen auf Landesebene. Es geht zurück auf das im Jahr 2000 gegründete Netzwerk gegen Gewalt an Schulen.
Auf der Basis des landesweiten Präventionskonzeptes stark.stärker.WIR. werden die Präventionsfelder Gewaltprävention, Suchtprävention und Gesundheitsförderung bearbeitet.
Zum aktuellen Netzwerk für Prävention an Schulen gehören das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport (Federführung), das Innenministerium mit dem zugehörigen Landeskriminalamt, das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familien, Frauen und Senioren mit dem zugeordneten Landesgesundheitsamt, das Justizministerium, das Ministerium für Integration und das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz.

Im Netzwerk geht es um folgende Aufgaben:
Die Netzwerkpartner

  • lernen sich kennen
  • informieren sich über neue Entwicklungen, Programme und Projekte
  • beraten über grundlegende Fragen
  • entwickeln gemeinsame Projekte oder unterstützen sich dabei
  • stimmen ihren Umgang mit wichtigen Herausforderungen ab
  • geben gemeinsam Handreichungen zu Fragen der Prävention heraus

Ansprechpartner für das Netzwerk für Prävention an Schulen ist im Kultusministerium das Referat 56, Prävention und Schulpsychologische Dienste:
Viktoria Darkashly

Fußleiste